Vitamine – Powerbooster für den Körper

vitamine

Immer wieder lesen wir, dass Vitamine lebenswichtig für unseren Körper sind. Doch worin sind die Vitamine denn nun enthalten? Welche Aufgabe haben Sie und was können wir tun, damit wir möglichst viel davon unserem Körper zuführen?

Erst einmal unterscheiden wir zwischen wasserlöslichen und fettlöslichen Vitaminen. Unser Körper kann die fettlöslichen Vitamine besser verarbeiten bzw. speichern. Hierzu gehören die Vitamine A, D, E und K. Diese Vitamine können zu großen Teilen an verschiedenen Orten gespeichert werden. Fettlösliche Vitamine werden über den Darm ausgeschieden.

Die wasserlöslichen Vitaminen kann der Körper nur schlecht speichern und scheidet diese über den Urin aus. Deshalb ist es wichtig wasserlösliche Vitaminie kontinuierlich dem Körper zuzufügen. Zu den wasserlöslichen Vitaminen gehören B-Vitamine, Folsäure und das Vitamin C. 

Sobald mehrere Vitamine über einen längeren Zeitraum nicht über unsere Nahrung aufgenommen werden können, kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Dieser Mangel kann sich in Schlappheit oder Stoffwechselstörungen auswirken. 

Jedes Vitamin unterstützt unseren Körper auf seine eigene Weise.
Die Aufgaben der Vitamine sind wie folgt:

Vitamin C ist wichtig für Knochen, Knorpel, Zähne und das Bindegewebe. Dabei unterstützt es die Zellerneuerung und schützt vor freien Radikalen. Zudem unterstützt es den Darm bei der Aufnahme von Eisen. 
Für Haare, Haut, Sehkraft und Schleimhäute ist das Vitamin A verantwortlich. Vitamin A findet sich in sämtlichen gelben Gemüsesorten, aber auch in Brokkoli, Eigelb und Fleisch.

Von fettreichen Fischsorten werden wir mit dem wichtigen Vitamin D versorgt. Dieses ist für unsere Knochen und Muskeln wichtig. Wenn der Körper zu wenig an Vitamin D hat, kann es vermehr zu Knochenbrüchen kommen. 

In verschiedenen Nüssen, Pflanzenölen, Vollkornprodukten und Eiern findet sich das Vitamin E, welches für die Erhaltung und Funktionsfähigkeit der Zellen steht. Dieses Vitamin schützt zudem vor Arterienverkalkung. 

Zur Regulierung der Blutgerinnung ist Vitamin K sehr wichtig. Es findet sich unter anderem in Hühnerfleisch, Milch, Eiern und grünem Gemüse. 

Mit dem Vitamin H, das auch Biotin genannt wird, werden Haut, Haare und Nägel unterstützt. Biotin findet sich in verschiedenem Gemüse, Sojabohnen, Hülsenfrüchten und Bananen.

Die B12 Vitaminen können als die Königsvitamine angesehen werden. Sie sind als Allroundtalent unter den Vitaminen bekannt. Für den Stoffwechsel übernehmen sie eine entscheidende Rolle. Sie stehen für die Verbindungen mit dem selben chemischen Grundgerüst und sind wichtig für das Nervensystem, der Blutbildung und Entgiftung. 
Für eine ausreichende Versorgung mit diesem Vitamin ist eine ausgewogene Ernährung, vor allem mit stark eiweißhaltigen Produkten, sehr wichtig. Hauptsächlich findet sich dieses Vitamin in tierischen Produkten wie Fisch, Fleisch und Eiern.

Menschen, die sich vegetarisch ernähren, können Vitamin B12 über Milchprodukte zu sich nehmen. Schwieriger wird es für Veganer. Bei diesen kann eine ausreichende Versorgung meist nur über eine Nahrungsergänzung erreicht werden. 

Die ausreichende Versorgung mit Vitaminen kann der Mensch am besten über eine ausgewogene Ernährung mit Fleisch, Fisch, Eier und Gemüse erlangen. Die Zeichen von Vitaminmangel sollten auf jeden Fall beachtet werden. Im Bedarfsfall und zur Ergänzung sind in stark beanspruchten und stressigen Zeiten Vitaminpräparate sicherlich eine gute Alternative.

Posts created 5

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top